Kamera | Essay

Momente. So schnell und ungreifbar. Der Moment ist vorbei, bevor er überhaupt begonnen hat. Ich versuche die Zeit zu stoppen, die unfassbaren Momente einzufangen. Sie in Bildern zu konservieren. Das Bild aus dem Urlaub am Meer. Ich rieche das Salz des Meeres in meiner Nase, spüre die Wärme der Sonne auf meiner Haut, alte Bekannte treten vor mich und ich fühle mich, als wäre ich wieder zurück in diesem Moment, den ich als er wirklich geschah nicht mal selbst fassen konnte. Er rauschte einfach an mir vorbei. Die Fotos geben mir die Möglichkeit inne zuhalten und das Gefühl zu haben, die Zeit zwingt mich nicht in die Knie mit ihrer Unberechenbarkeit. Sie rast hier und kriecht da. Die Bilder helfen mir mich daran zu erinnern wie wichtig das hier und jetzt ist, denn ehe „Kamera | Essay“ weiterlesen