BUTTERMILCH: Schöne Haut, Haare und Nägel \ Food of the Week

Hey Leute,


ich melde mich seit langem Mal wieder zurück, und zwar mit einer neuen Rubrik! Ich hab mir gedacht, ich schreibe jede Woche am Freitag einen Post über ein gesundes Lebensmittel, und wieso es so gesund ist! Das ganze ist von mir jetzt mal Food of the Week genannt worden 😉 Naja ich würde sagen ich fange direkt mal an mit *Trommelwirbel obwohl ihr es schon im Titel gelesen habt… * der Buttermilch!

Erst mal zu den Makronährstoffen*: Buttermilch enthält im Gegensatz zu dem, was der Name vermuten lässt, nicht mehr Fett als normale Milch, da das Fett bei der Butterherstellung entzogen wurde und das was übrig bleibt, die Buttermilch ist – also ist sie fettreduziert. Trotzdem enthält sie noch relativ viel Fett, Kohlenhydrate und Proteine in circa gleichen Mengen, wodurch sie der Ideale Ersatz für ein Abendessen sind, und eine vegetarische Proteinquelle.

Außerdem enthält Buttermilch Milchsäurebakterien (nette Bakterien 😉 ,  die den Magen überleben und im Darm aktiv werden – so werden die Abwehrkräfte gestärkt, und die Darmflora verbessert.

Buttermilch enthält sehr viele Mikronährstoffe*

, wie zum Beispiel Vitamine (A,C,D,B12,B2….) und Mineralien (Calcium, Magnesium…) – und das in großen Mengen.
 Bestimmte Vitamine helfen das Hautbild zu verbessern, die Regeneration schlapper Zellen zu beschleunigen, und so die Haut zu glätten.

 Das darin enthaltene Lecithin fördert die Gehirnleistung und hilft bei Müsigkeit und Konzentrationsproblemen.
 Ebenfalls werden durch 500ml Buttermilch schon ein großer Teil des täglichen Calcium-Bedarfs gedeckt.

 Also…  öfter mal Buttermilch trinke!  🙂

Was haltet ihr von dieser Rubrik?
Schreibt’s in die Kommentare ^^

*Falls ihr noch nicht wisst was Mikro- und Makronährstoffe sind könnt ihr hier nachgucken.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.