Supersaftige Himbeer-Brownies

Hey ­čÖé 

Heute gibt es schokoladige Brownies die dank der Himbeeren extra saftig sind.
Viel Spa├č und guten Appetit!

Zutaten: (F├╝r ca 18 St├╝cke)
– 200g Zartbitterkuvert├╝re
– 250g Butter
– 5 Eier
– 200g Zucker
– 2EL Kakaopulver
– 1/2TL Salz
– 2TL Backpulver
– 200-250g Himbeeren (Frisch oder Tiefk├╝hl [30 min auftauen lassen])
– ca 1EL Puderzucker zum Best├Ąuben

1
Kuvert├╝re und Butter zusammen in einer Metallsch├╝ssel, ├╝ber einem hei├čen Wasserbad langsam schmelzen lassen, dabei ab und zu umr├╝hren. Schokobutter lauwarm abk├╝hlen lassen.

2
Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Handr├╝hrger├Ąt oder der K├╝chenmaschine schaumig schlagen.

3
Schoko-Butter-Mischung unter Schlagen zugie├čen. Mehl, Kakao, Salz und Backpulver mischen und gleichm├Ą├čig unterr├╝hren.

4
Die H├Ąlfte des Teigs in eine mit Backpapier belegte Form (ca 33x23cm) geben, glatt streichen. Die Himbeeren darauf verteilen. Restlichen Teig schnell dar├╝ber verteilen und glatt streichen.

5
Im hei├čen Ofen (180 Grad, zweite Schiene von unten) 20.25 Minuten backen (St├Ąbchenprobe). Der Teig sollte innen noch LEICHT feucht sein. Form aus dem Ofen nehmen und ausk├╝hlen lassen


In St├╝cke schneiden, mit Puderzucker bestreuen und genie├čen ­čÖé


Wenn es euch geschmeckt hat, hinterlasst doch einen Kommentar und teilt die Seite ­čÖé

Aarooooon ­čśŤ

Blog Vorstellung

Hey Ihr da drau├čen ­čÖé

mein Name ist Aaron, und heute will ich euch in einem ganz kleinen Post meinen Blog vorstellen.
Als aller erstes m├Âchte ich sagen, dass ihr hier keine literarischen Meisterleistungen erwarten solltet, es soll mehr um interessante Themen gehen. 
Meine Themen werden wahrscheinlich sehr variieren, aber ich habe mir schon ein Grundkonzept und ein paar Themen die besonders angesprochen werden gesucht, und zwar wird es hier um Essen, gesund Ern├Ąhrung, einen gesunden Lifestyle, Sport, DIY, Tags, Fotografie und andere Dinge gehen, die grade mein Leben bestimmen und mich interessieren.
Wenn ihr irgendwelche Ideen oder Tipps habt, dann schreibt es doch in die Kommentare.
Also bis zum n├Ąchsten mal 
Aaron ­čÖé